Cocktails schütteln > Cocktail Grundausstattung

Cocktail Grundausstattung

Wer den Spaß am Cocktail mixen für sich entdeckt und zunächst vielleicht mit den gerührten Drinks begonnen hat, der wird sich früher oder später für die richtige Shaker-Ausstattung entscheiden. Der Handel bietet das geeignete "Handwerkszeug" dazu an, auch Einsteiger-Sets, die alle wichtigen Utensilien beinhalten, sind zu finden.

Der Cocktail Shaker kann als zweiteiliger Boston-Shaker mit Glas und Metallbecher oder als dreiteiliger Shaker, der aus Becher, Deckel mit Ausguss und einem Sieb besteht, eingekauft werden. Beim Boston-Shaker sollte sich der Cocktailfreund noch ein extra Barsieb, den "Strainer" zulegen, denn viele Cocktails werden abgesiebt. Die Größe des Barsiebs wird an den eigenen Shaker angepasst, denn auch hier variieren die Modelle.

Der Barlöffel dient zum Rühren und ist auch zum Abmessen gedacht. Der ca. 20 bis 30 cm lange Edelstahllöffel dient zum Umrühren von Cocktails, speziell für Longdrinks, die in einem hohen Glas serviert werden und zum Erstellen von Schichtcocktails, bei denen die Zutaten vorsichtig über den Löffelrücken gegossen werden. "Ein Barlöffel voll", wie es in der Cocktailsprache heißt, entspricht dabei etwa 5 ml oder einem Teelöffel.

Die Maßeinheit, um die Zutaten für Cocktails zu bestimmen, wird in cl angegeben. Dabei entspricht 1 cl 10 ml. Da die wenigsten, haushaltsüblichen Messbecher mit cl-Angaben versehen sind, empfiehlt sich der "Jigger" für den Cocktailmixer, der mit den gängigen Einheiten 2-3 cl und 4-5 cl gekennzeichnet ist.

Ohne Eiswürfel oder zerstoßenes Eis, "Crushed Ice", geht es beim Cocktail mixen nicht, Eiswürfelformen sollten daher nicht fehlen. Ganze Eiswürfel werden immer mit einer Eiswürfelzange in den Shaker oder das Glas gegeben. Crushed Ice lässt sich auf unterschiedliche Art und Weise herstellen. Viele gute Küchenmaschinen zerkleinern Eiswürfel, ansonsten finden sich auch extra Geräte, um das Eis zu zermahlen. In den amerikanischen Side-by-Side Kühlschränken ist vielfach ein Ice-Crusher integriert. Ansonsten behilft man sich für den Anfang eben mit der "Hammermethode", die allerdings auf Dauer keinen Sinn macht.

Weitere Utensilien, die für das perfekte Cocktailvergnügen bereit stehen sollten, sind ein stabiles Schneidebrett, scharfe Messer, eine Fruchtpresse zum Herstellen von frischen Säften und eine Reibe, z.B. für Muskatnüsse. Für die Cocktailparty werden, neben den Getränken und Früchten zum Mixen, auch Dekoelemente, wie Holzspieße, benötigt.

Zu Beginn werden die Gläser im heimischen Küchenschrank ausreichen, denn Wein-, Sekt- und Longdrinkgläser hat fast jeder zu Hause. Im Laufe der Zeit können dann noch die typischen Cocktailgläser, Cocktailschalen, Whiskey-, Martini- oder Shootergläser angeschafft werden, besonders dann, wenn das hochprozentige Hobby zur Passion wird und Cocktailpartys mehr als einmal stattfinden sollen. Für den ersten feinen Cocktail gibt's hier das passende Rezept:

Himbeeren-Soda
Für diesen romantisch-verspielt-süßen Cocktail werden 50 g frische Himbeeren, 1 El Zucker, 1 Schuß Himbeergeist, alternativ Weinbrand, 1 Kugel Vanilleeis und eiskaltes Mineralwasser benötigt. Die Himbeeren zuckern und mit dem Weinbrand übergießen, eine Stunde zugedeckt ziehen lassen. Sekt- oder Stielglas mit den marinierten Beeren füllen, die Eiskugel darauf setzen und mit Mineralwasser auffüllen.

Top    <   >
Letzte Änderung: May 13. 2012 13:45:18 · Sitemap ·
Login · Impressum · Stehtisch Hussen kaufen